Sportverein Kirchboitzen von 1919 e.V .
Sport im Verein macht Spass
2006-2017 Herbstlauf Bilder und Ergebnisse auf: www.churchrace.de/Herbstlauf/index-KR.html Trotz Wind und Regen – 201 Teilnehmer beim bunten Herbstlauf dabei Dass das Wetter beim Boitzer Herbstlauf in diesem Jahr verregnet und windig war, musste nach den in den letzten Jahren sonnigen Herbstlauftagen auch mal sein. Aber die 200 Teilnehmer ließen sich davon nicht schrecken und sorgten für einen spannenden und bunten Herbstlaufsonntag in Kirchboitzen. Bei den ersten beiden Läufen maßen knapp 50 Kinder ihre Kräfte. Den 800 Meter Lauf über eine Runde um die Sportplätze des SV Kirchboitzen gewann Oliver Lohrie vom TV Jahn Walsrode in 2min53sec. Er siegte damit auch in der Altersklasse U10, schrammte aber nur um eine Sekunde am Streckenrekord aus dem Jahre 2013 vorbei. Malte Welmert vom SV Kirchboitzen gewann in der Klasse Kinder unter acht Jahren in 3min26sec. Die Mädchensiege über 800 Meter gingen an die LG Fallingbostel. Emmi Timrott gewann gesamt und die U10 in 3min27sec, gefolgt von Lennia Sauer, die die U8 in 3min32sec gewann. Bei den Bambinis (unter 5 Jahre alt) gewannen Anes Menour vom TV Jahn Walsrode in 4min11sec und Anna Lena Röfer in 4min22sec. Jüngste Teilnehmer im Feld waren die erst drei und vier Jahre alten Jan Stamm und Mira Loskamp. Laurenz Badenhop erlief sich über 1 600 Meter zum vierten Mal in Folge den Sieg beim Boitzer Herbstlauf. Er gewann damit in 5min42sec auch die Jugendklasse unter 14 Jahre. In der Altersklasse U12 konnte sich Alwin Lohrie vom TV Jahn Walsrode in 7min01sec knapp vor seinem Vereinskameraden Ramy Menour (7min03sec) durchsetzen. Bei den Mädchen U12 lieferten sich drei Kinder ein packendes Rennen. Mit starkem Schlussspurt entschied Natalie Schichau vom SVV Rethem nach 7min03sec das Rennen für sich, gefolgt von Jule Timrott von der LG Fallingbostel in 7min05sec und Vanessa Wiesinger vom SVN Düshorn (7min13sec). Bei diesem Lauf nahmen auch zwei erwachsene Läufer von der Lebenshilfe Walsrode teil. Die sportlich gelebte Inklusion rundete das bunte Bild des Laufes ab. Bunt und recht voll ging es auch bei den Hauptläufen zu. 150 Teilnehmer standen gemeinsam an der Startlinie, um über vier ausgeschriebene Rennen dabei zu sein. Die meisten liefen die 7 Kilometer lange Runde über den hügeligen Schleifen-Parcours über das Nachbardorf Altenboitzen. Am schnellsten war Dominique Horlbeck von den TRI Lizards unterwegs. Horlbeck gewann damit auch die AK U20 in 25min24sec. Zweiter gesamt und erster M30 wurde Daniel Dieckmann (Elektro Dieckmann Bad Fallingbostel) in 26min10sec. Bei den Damen dominierten die nicht mehr ganz so jungen Läuferinnen, zählen die ersten vier doch alle über 50 Jahre. Silke Glanert von den Heidschnecken Heidekreis hatte die Nase vorn und siegte in 35min24sec, vor Meike Hartkopf vom MTV Amelinghausen (36min08sec) und Susanne Benecke von den Freilauf Visselhoevede (36min21sec). Ältester Teilnehmer im Feld war der 1936 geborene Karl Becker. Der 81 lief die 7 km in 44min44sec.  11 Teilnehmer walkten/Nordic-walkten über die 7 km. Schnellste waren Horst Meyer (M60) in 50min58sec und Elke Nordmann (W50) in 54min45sec.  40 Teilnehmer liefen die 14 Kilometer über zwei Runden des anspruchsvollen Kurses. In breiter und lauftechnisch recht guter Klasse waren vor allem die M30 und M40 aufgestellt. Daniel Richardson (M30) siegte in 52min35sec vor den beiden M40’ern Dr. Nils Schröder von der SG Bomlitz Lönsheide (53min07sec) und Thorsten Glatthor vom TSV Schwarme (54min06sec). Bei den Damen fehlte die hochkarätige Klasse am Start und so freute sich Jennifer Traeger von der BSG KSK Walsrode über Gesamt- wie Altersklassensieg (Frauen, 20 – 29 Jahre) in 1h18min19sec. Die Plätze zwei und drei gingen an Katja Ueltzen (W40, 1h23min19sec) und Ludmilla Mook (W30, 1h23min29sec), beide SV Hodenhagen.  Am ausgeschriebenen Staffellauf nahmen 9 Teams teil. Hier teilten sich vier Läufer einer Staffel die 14 km Distanz, wobei jeder 3,5 km lief. Gewechselt wurde unter lautstarker Anfeuerung in Altenboitzen an der „Bäkschün“ und in Kirchboitzen im Start/Zielgebiet. Den Sieg errang die Staffel MTV Bispingen 1 in 1h03min16sec, gefolgt von den Fliegenden Waden 1h08min21sec und der LG Kleinpösna (1h10min16sec).   Dank des klammen Herbstwetters wurde bei den Aktiven vor allem der warme Tee und das liebevoll hergerichtete Buffet in der Kirchboitzer Dorfgemeinschaftshalle nachgefragt. Die neue elektronische Zeitmessung (ausgeliehen vom TV Jahn Walsrode) mit in der Startnummer eingefügten Passiv-Transponder hatte sich auch bei Regen bewährt. Der veranstaltende SV Kirchboitzen bedankt sich bei allen Aktiven sowie den Helfern und Unterstützern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.