Sportverein Kirchboitzen von 1919 e.V .
Sport im Verein macht Spass
Laufteam SV Kirchboitzen im April sehr aktiv Am letzten Aprilwochenende präsentierten sich die Läufer vom SV Kirchboitzen gleich auf vier Veranstaltungen. Am Samstag begann Anna Epley in Wernigerode auf einer 51 Kilometer langen Strecke den Harz zu überqueren. Bei schönem Frühlingswetter ging es dabei meist auf Naturwegen und Trails über einige Höhenzüge bis nach Nordhausen. Epley nahm ihren siebten Marathon und ersten Ultra als Trainingslauf für ihr sommerliches Ziel, den Ultrazugspitzenlauf. So erreichte sie das Ziel im Südosten des Harzes ohne Probleme nach 7h:11min und als 21. in ihrer Altersklasse W45. Am Sonntag lief Uwe Hansen auf der Halbinsel Darß einen gut organisierten und stimmungsvollen Landschaftsmarathon. Die Bedingungen waren bei 12 Grad Celsius und heiter bis bedeckten Himmel optimal. Leider bekam Hansen früh Probleme mit den Oberschenkeln. Doch er finishte seinen 10. Marathon nach 4h:32min und wurde damit 11. In seiner AK M65. Am gleichen Tag lief Dirk Liedtke bei 8 Grad Celsius und Regen den Haspa Marathon in Hamburg. Aktive wie Zuschauer zeigten sich vom Wetter unbeeindruckt. Professionell organisiert und stimmungsvoll präsentierte der Marathon die Elbmetropole mal wieder als sportbegeisterte Stadt. Liedtke benötigte für seinen 38. Marathon 4h:17min und wurde damit 893. in der AK M50. Seine Fotos und seinen Bericht zur Veranstaltung gibt es online auf: www.marathon4you.de      Ebenfalls am Sonntag liefen Christiane Qualmann und Rudolf Marquard in Liebenau bei Nienburg den traditionellen Volkslauf in Liebenau bei Nienburg. Bei regnerischem Wetter ging es für beide über 10 Kilometer meist durch den Wald. Beide wurden hervorragende zweite in ihren Altersklassen W bzw. M 65, Qualmann in 59min:56sec und Marquard in 52min:36sec.   Auch in den ersten Aprilwochen präsentierten sich die Kirchboitzer Läufer im norddeutschen Raum. Uwe Hansen nahm den Kieler Hochbrückenlauf zum Training unter seine Füße. Für die 30 km mit ordentlichen Brückenan und -abstiegen benötigte er 2h.58min und wurde 9. AK M65. André Geske und Anna Epley liefen am 7. April in Hannover Halbmarathon. Für Geske blieb die Uhr nach 1h:38 min stehen (86. AK M40). Epley lief genau nach zwei Stunden ins Ziel vor dem Hannover Rathaus. Der Lauf bei schönem Wetter war sehr von der guten Stimmung am Streckenrand getragen. Am 14. April liefen Jan Ociepka und Christiane Qualmann beim Cuxhavener Stadtsparkassen Marathon mit. Ociepka wurde beim Halbmarathon nach 2h17min 2. AK M70. Qualmann lief nach 10 km in 1h:05min als erste in ihrer AK W65 ins Ziel. Gleiches wiederholte sie eine Woche später beim Osterlauf des Ilsenburger Brockenlaufvereins, wo sie beim 9 km Lauf wiederum in ihrer AK siegte: 58min:38sec