Sportverein Kirchboitzen von 1919 e.V .
Sport im Verein macht Spass
Samstag früh gegen 5 Uhr sind Petra , Lars Andreas und ich in Walsrode gestartet. Netterweise ist Lars gefahren, unser Auto ist in der Werkstatt. Lars hat dann noch das Fahrrad von Andreas mitgenommen. Gegen 7 Uhr erreichten wir den Sportplatz in Dassel. Wir waren die ersten, konnten aber noch gut das Frühstück nachholen. Es gab bereits Tee und Kuchen. Gegen 8 standen dann auch schon die Busse bereit, um Läufer und Radler nach Bad Karlshafen zum Start zu bringen. In der Therme noch mal zur Toilette um dann pünktlich 9 Uhr zu starten. Die Temperatur lag bei etwa 0 Grad und ab und zu zeigte sich schon die Sonne. Nach der Überquerung der Weserbrücke ging es dann auch schon steil bergauf. Arien Walges, der Organisator, schickte dann jeden Läufer per Handschlag in den Wald. Leider auch Andreas, obwohl der erste Kilometer nicht Fahrradgeeignet war, Steine, starke Steigung und sehr rutschig. So kam Andreas mit seinem XXXl Fahrrad gleich zu Beginn das erste mal an seine Belastungsgrenze. Die anderen Radler fahren an dieser Stelle einen Umweg. Nach dem 6 km Steigung bewältigt waren, holte mich Andreas auf der Gefällstrecke wieder ein. Insgesamt sind auf den 48 km etwa 1000 HM zu bewältigen. Die 5 Verpflegungsstellen waren sehr gut. Arien erkundigte sich bei Andreas nach dessen Befinden. Er hatte wohl einen durchtrainierten Rennradler erwartet. Statt dessen kam die Generation 50+ mit Opafahrrad und Fellsattel. Nach der zweiten Verpflegungsstelle hieß es 6 Kilometer bergauf. Da musste Andreas mit sich ringen, um nicht den angebotenen Transfer bis zum Ziel zu nutzen. Auf der zweiten Hälfte war dann noch ein Bohlenweg über das Moor zu absolvieren. Der Weg war sehr glatt und ca. 1 Kilometer lang. Da war an laufen nicht zu denken, bloß nicht ausrutschen. Andreas schob sein Rad immer tapfer hinter mir her. Diesmal waren statt der 48 Kilometer 50 zu laufen. Eine Straßensperrung bescherte uns diese Umleitung. An den Verpflegungsstellen konnte ich mich nicht lange aufhalten, die Kälte kroch sofort in alle Poren. Schließlich haben wir alle 4 das Ziel erreicht, Petra wie so häufig die schnellste in 5:09:52 Lars in 5: 14: 51 Ich in 6: 20: 01 gemeinsam mit Andreas. Der wäre ohne mich natürlich schneller gewesen. Aber er blieb treu an meiner Seite und versorgte mich mit extra Portionen warmen Tee. Der schnellste Läufer benötigte für die 50 Kilometer 3:53h. Im Ziel wurde wieder jeder per Handschlag von Arien begrüßt. Auch der letzte Läufer der fast 8 Stunden lief. Dann gab es leckeres Essen vom Italiener sowie Kaffee und Kuchen. Insegesamt eine feine , sehr gut organisierte Veranstaltung, für die Lars und Petra zu recht geworben haben. An dieser Stelle noch mal vielen Dank an Lars der die Fahrerei übernommen hat. Gegen 20 Uhr waren wir dann zu Hause, um 21 Uhr todmüde ins Bett zu fallen. Andreas hat übrigens keinen Muskelkater. Ich habe ihm angeboten im nächsten Jahr die Rollen zu tauschen. Gruß Franka Termine: 27. November, Ratzeburger Adventslauf. http://www.adventslauf.de/ Bisher sind Petra und Lars gemeldet. 4. Dezember, Zweiter Advent, Adventswanderung des Laufteams mit Partner und Familie. Uwe hat sich gekümmert. Geplant ist eine Wanderung durch die Eibia mit anschließender Einkehr bei Tante Marta in Honerdingen. Tisch für zwanzig Personen ist bestellt. Bitte merkt euch das vor und gebt Bescheid, ob und mit wie vielen Wanderern ihr dabei sein wollt. 21. Dezember, Vierter Adevent, Countrylauf in Syke/Weyhe. Mit anspruchsvollem Halbmarathon. Außerdem 1 und 5,5 km. www.weyher-lauftreff.de  31. Dezember, Silvesterlauf in Winsen/Aller1,5/3/5/10,3km www.mtv-fichte.de