Sportverein Kirchboitzen von 1919 e.V .
Sport im Verein macht Spass
zu den Erebnissen zu den Erebnissen zu den Bildern zu den Bildern
Herbstlauf 2018 Spaß und gute Laune beim 13. Boitzer Herbstlauf Standen bei den 220 Teilnehmern am letzten Sonntag im Vordergrund. Das Wetter spielte mit eitel Sonnenschein auch mal wieder mit. Über 800 Meter gingen 30 Kinder an den Start. Schnellster Junge war der neun jährige Max Meins vom SVV Rethem, der nach 3min04sec knapp vor dem gleichaltrigen Bennet Gallert (3min07sec) vom SV Kirchboitzen gewann. Siegerinn wurde die sieben jährige Edda Wilden vom SV Kirchboitzen, die die Altersklasse U8 in 3min13 gewann und dritte des gesamten Feldes wurde. Jüngster Teilnehmer im Feld war der drei jährige Felix Ahrens vom SV Kirchboitzen (5min52sec). Auch beim 1 600 Meter Lauf lieferten sich zwei Jungen an der Spitze ein packendes Rennen. Der zehn jährige Oliver Lohrie vom TV Jahn Walsrode hielt sich im Rennen taktisch hinter dem 12 jährigen Aron Osten vom SSV Rodewald zurück. 100 Meter vor dem Ziel aber zog Oliver an Aron vorbei und holte sich in 6min10sec den Sieg. Bei den Mädchen siegte die zehn jährige Nova Osten (SSV Rodewald) souverän in 6min37sec. Leider konnte Nova bei der Siegerehrung nicht entsprechend gewürdigt werden, da auf ihrem Meldezettel ein Kreuz bei männlich war. Das tat auch den Organisatoren vom SV Kirchboitzen sehr leid.          Um 12:50 Uhr startete ein über 130 Teilnehmer starkes Feld zu den Hauptläufen. Hier sorgten besonders die angereisten Laufgruppen für beste Stimmung auf der Strecke: Eystrup Runners, Nordic Walker vom Dorfladen Düshorn, Lauftreff Bad Fallingbostel, SV Hodenhagen, Lauf AG „Miteinander“ Heide-Werkstätten e.V. Sportlich leistungsstark ging es vor allem beim 14 Kilometer Lauf zu. Gleich neun Aktive blieben unter einer Stunde. Den längsten Atem hatte Patrick Dekorsi vom TV Annika, der nach 51min06sec siegte. Auf Platz zwei kam Tobias Gürner von Hannover 96 nach 51min22sec ein. Dritter wurde nach einer starken zweiten Runde Dominik Möller von der SG Fulde in 52min08sec. Fast in Möllers Nacken folgte Lena Sommer, ebenfalls SG Fulde, als erste Frau. Lena Sommer holte sich mit 53min04sec nicht nur den Tagessieg, sondern auch den Streckenrekord über die 14 Kilometer. Den Rekord über sieben Kilometer hat sie seit 2016 schon inne.  Im sieben Kilometer Lauf siegten Jana Franke in 32min57sec und Kolja Hector-Biniok in 25min38sec. Schnellster Nordic Walker war Thorsten Pattschull vom TV Jahn Walsrode (51min55sec). Ältester Teilnehmer war der 85 jährige Fritz Grünefeld aus Bremen (55min35sec). Zum Clou wurden die 13 Staffeln, bei der jeweils vier Läufer 3,5 km zurücklegten. Am schnellsten war der Heideexpress Bomlitz, der für die 14 Kilometer 57min25sec benötigte. Auf laufkalender24.de gibt es ab sofort eine Liste der Veranstaltungen nach Beliebheit. Teilnehmer können Ihre Veranstaltung Bewerten auf: http://www.laufkalender24.de/de/details/189244-13.-Boitzer-Herbstlauf-21.10.2018-Kirchboitzen-Walsrode.html#bewertung